Hier widmen wir uns dem kritischen Diskurs über religiöse Gebote, Verbote, Kirchenlehren, Gebete und Traditionen. In einer Welt, die sich ständig weiterentwickelt und neue Erkenntnisse hervorbringt, ist es unumgänglich, auch etablierte Glaubenssätze zu hinterfragen.Wenn wir alles einfach glauben, sind wir leicht manipulierbar.

Auch die Kirchenlehre steht im Fokus unserer Betrachtung. Ist sie von göttlicher Weisheit inspiriert oder eher ein Produkt menschlicher Institutionen? Alles kommt auf den Prüfstand. Es geht also auch um Gebete, Gottesdienstformen, Traditionen usw…

 

Glaube ohne Gebet?

Unsere Vorstellung von Gott beeinflusst unsere Spiritualität und unsere Art zu beten. Es gibt natürlich kein richtiges oder falsches Gottesbild. Aber es gibt Vorstellungen von Gott, die uns weiter bringen und solche, die uns verharren lassen. Dieser Beitrag soll dich ermuntern, dein Bild von Gott zu reflektieren. Den Rest erledigt der Heilige Geist.
Begräbnis

Rituale

Rituale sind eine feste, wiederkehrende Abfolge von Handlungen, Gesten, Worten oder Symbolen. Sie reichen von einfachen alltäglichen Handlungen bis hin zu aufwendigen Zeremonien. Beispiele für Rituale sind Gebete, Hochzeitszeremonien, Begräbnisrituale oder tägliche Rituale wie das morgendliche Gebet oder das Abendessen mit der Familie.
Evangelium

Die Evangelien

Die Evangelien, die ersten vier Bücher des Neuen Testaments der Bibel, erzählen die Lebensgeschichte von Jesus Christus, seine Lehren, sein Wirken und seinen Tod. Die Weisheit der Evangelien ist unumstritten. Es gibt jedoch auch umstrittene Passagen...

Kritik am Glaubensbekenntnis

Die teilweise haarsträubende Auslegung des Glaubensbekenntnisses empfinde ich als verzweifelte Versuche, manch christliche Lehrsätze zu rechtfertigen. Man sollte es der gewollten Aussage anpassen, sodass willkürliche Interpretationen überflüssig sind.